Reisen Neuseeland Tourleader Neuseeland

Beste Reisezeit für Neuseeland

Neuseeland-Klima und beste Reisezeit

Reisende finden den Weg nach Neuseeland das ganze Jahr über und es ist schliesslich bei jedem Wetter eine Reise wert. Die zwei wichtigsten Faktoren für Ihre Entscheidung sind wahrscheinlich das Klima und die Touristensaison.

Klima

Neuseelands Inseln liegen mitten im Süd-Pazifik, deshalb ist das Wetter sehr wechselhaft. Der gleiche geographische Breitengrad bringt in anderen Ländern Wüsten hervor, während es in Neuseeland das ganze Jahr über grün ist - der Sommer vermag das Gras nicht wegzubrennen und der Winter führt nicht dazu, dass die Bäume ihre Blätter verlieren.


Die Temperaturen sind moderat ohne wirkliche Extreme und die Niederschlagsmengen sind hoch - genau wie die Sonnenstunden auch. Schlechtes Wetter dauert nur selten länger als 2-3 Tage und auch im Winter werden die meisten Morgenstunden mit Sonnenschein und blauem Himmel begrüsst. Seien Sie bereit für plötzliche Wetteränderungen, halten Sie im Urlaub also immer Sonnenbrille und Regenjacke bereit. Im Idealfall ignorieren Sie den Regen einfach wie die Einheimischen und kleiden sich in Schichten wie eine Zwiebel (in einigen windigen Orten könnte man den Schirm eh nicht aufspannen). Die Sonne ist so stark, da werden Sie in kürzester Zeit wieder trocken.

  • Alles zwischen feuchten polynesischen warmen Fronten und antarktischen Sturmwinden
  • Alles von subtropischen Stränden und Regenwäldern zu eisigen Gletschern und windigen Ebenen
  • Alles von Tauchen und Schnorcheln zu Skifahren und Eisklettern
  • Der Sommer kann seltene tropische Wirbelstürme und mehrtägigen Regen mit sich bringen
  • Der Winter kann wunderschöne sommerliche Tage haben
  • Je weiter nördlich desto wärmer ist es, in Northland sind auch die Nacht-Temperaturen eher mild

Die Jahreszeiten

Wie Sie sehen kommen die meisten Touristen von Dezember bis Februar, wirklich voll ist es aber nur wenn auch die Einheimischen in ihre Sommerferien fahren, und diese dauern von Weihnachten bis Ende Januar. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist definitiv die schlechteste Zeit für die Suche nach Unterkunft und einem ruhigen Platz auf dem Strand. Aber da Neuseeland so gross ist und die meisten Menschen sich auf die bekanntesten Orte konzentrieren, finden Sie etwas abseits sicher einen wunderschönen Ort in freier Natur, den Sie wahrscheinlich ganz alleine geniessen können.

Internationale Ferien-Ankünfte in Neuseeland, monatlicher Durchschnitt:

New Zealand monthly holiday arrivals 2007

Internationale Ankünfte von Übersee in Neuseeland:

Uebersee-Ankuenfte in Neuseeland

 (Quelle: “International Visitor Arrivals”, Ministry of Tourism, Neuseeland)

September - November: Frühling

  • Download Tourleader Neuseeland als Ebook!Die Gärten sind in voller Farbe und das neuseeländische Grün noch grüner als üblich.
  • Beste Zeit für Wildwasser-Rafting bei hohen Fluss-Ständen.
  • Das Wetter ist noch nicht stabil und alles ist möglich, von heissen Tagen bis zu stürmischem Regen.
  • In hohen Lagen kann Schneefall immer noch zu geschlossenen Pass-Strassen führen.
  • Die Sommerzeit beginnt am letzten Sonntag im September, das macht die Tage länger für Erkundigungen.
  • Anfang November beginnen die Zikaden mit ihrem sommerlichen Lärm - der besondere Wohlfühlfaktor!
  • Im November beginnt in der oberen Hälfte der Nordinsel auch die Badesaison, wobei sich zartere Gemüter erst zu Weihnachten ins Wasser wagen. Gleichzeitig fällt in höheren Lagen der Alpen der letzte Schnee.

Dezember - Februar: Sommer

  • Immer “Slip Slop Slap & Wrap” (slip on a shirt, slop on the sunscreen, slap on a hat and wrap on some sunglasses)! Schlüpfen Sie in ein T-Shirt, nehmen Sie ein Sonnenschutzmittel, setzen Sie sich einen Hut und eine Sonnenbrille auf, die Sonne ist speziell stark in Neuseeland und man kann sich schnell die Haut verbrennen!
  • Durch Vorausbuchungen können Sie Ihre Zeit für Ausflüge maximieren, eine Menge an Unterkünften verlangt jetzt Hochsaison-Preise oder Minimalaufenthalte. Die i-SITE Besucherzentren werden Ihnen helfen, am selben Tag eine Unterkunft zu finden, aber einige schliessen bereits um 17 Uhr.
  • Die beliebtesten neuseeländischen Spaziergänge und Nationalparks haben jetzt viele Besucher.
  • Jetzt steht die grösste Auswahl an Aktivitäten zur Verfügung.
  • Die meisten Sonnenstunden und die wenigsten Niederschläge, aber eine kleine Wahrscheinlichkeit von tropischen Stürmen.
  • Der Dezember kann oft nass sein, Januar bis März ist oft stabileres Wetter.

März - Mai: Herbst

  • Die Nächte sind kühler, mit den ersten kalten Perioden ab Ende April, höhere Wahrscheinlichkeit von Niederschlägen, schlechtere Bedingungen für tägliches Camping.
  • Auf der Südinsel kann es auf den Pässen Schneefall geben und auch die Desert Road auf der Nordinsel kann wegen schlechtem Wetter mal geschlossen sein.
  • Es gibt weniger Reisende, gute Chancen auf Rabatte für Unterkunft und Transport.
  • Fantastische Herbstfarben in der zentralen Südinsel und im Osten der Nordinsel.
  • Die Sommerzeit endet am ersten Sonntag im April, die Tage werden kürzer und es wird dann bereits um 18.30 dunkel.
  • Manche Campingplätze schliessen nach nach Ostern.

Wetter in Neuseeland - Sonnenaufgang!

Juni - August: Winter

  • Einige Unterkünfte schliessen und viele Aktivitäten sind nicht mehr verfügbar, andere wiederum bieten Rabatte. Planen Sie Ihre Unterkunft trotz Tiefsaison dennoch etwas im Voraus, weil die Tage kürzer sind und es um 17 Uhr schon dunkel sein kann.
  • Wählen Sie eine bessere Unterkunft, um unbeheizte Zimmer zu vermeiden.
  • Gehen Sie Skifahren! Queenstown, Wanaka und Mt. Ruapehu (auf einem Vulkan!) warten auf Sie.
  • In Rotorua und vielen anderen Orten können Sie täglich ein heisses Bad in Thermalquellen geniessen.
  • Sie können nach wie vor Adrenalin-Aktivitäten und die Kultur geniessen, im Norden gibt es hervorragende Sichtweiten für Taucher, Forellen angelt man das ganze Jahr über, Golfplätze sind auch im Winter offen etc.
  • Eine gute Zeit für Tageswanderungen, die Luft ist noch frischer als üblich, die Sonne immer noch stark, und in den Northland-Gärten zeigen sich schon im Juli die ersten Blumen.

Sehen Sie sich unsere interessanten Temperatur-, Niederschlags- und Sonnenschein-Grafiken an!

Wichtige Feiertage und Sommerferien

  • Die Schul-Sommerferien von Mitte Dezember bis Ende Januar verkörpern die absolute Urlaubs-Hochsaison. Dies ist die einzige Zeit, in der man sich über volle Campingplätze, Mietfahrzeuge und Vorausreservierungen von Unterkunft Sorgen machen sollte. Wenn man sich von den populärsten Orten fern hält, gibt es aber selbst dann immer noch viele Möglichkeiten und Alternativen.
  • Übliche Feiertage: Neujahr und der Tag danach, Karfreitag, Ostermontag, Weihnachten und Stephanstag (in Neuseeland heisst der 26. Dezember Boxing Day).
  • Waitangi Day: 6. Februar
  • ANZAC Day: 25. April
  • Queen's Birthday: erster Montag im Juni
  • Labour Day: 4. Montag im Oktober, ein langes Wochenende und Beginn der Sommersaison

Sommer- und Winterzeit

Hotel-Tipps für Neuseeland 'Daylight-Saving' ist der neuseeländische Begriff für die Sommerzeit. Dies sind relativ wichtige Daten für eine Neuseeland-Reise, weil ausserhalb der sommerlichen 'Daylight-Saving'-Periode die Tage kürzer sind und es früher dunkel wird. Dies ist jeweils ab Anfang April der Fall, die Tage werden ab Ende September dann wieder länger.

Jahr    
Beginn der WinterzeitBeginn der Sommerzeit
2017
2. April24. September
2018
1. April30. September
2019
7. April29. September
2020
5. April27. September

Zur weiteren Reisevorbereitung:

 
Banner