Reisen Neuseeland Tourleader Neuseeland

Christchurch und Canterbury
-> Karte von Canterbury

Unsere Christchurch-Reisetipps:

  • Christchurch und Canterbury-Region Viele Reisende fliegen einen Weg zwischen Christchurch und Auckland, um sich eine Rückfahrt zu ersparen - Christchurch hat aber auch einen internationalen Flughafen mit Direktflügen
  • Christchurch überwindet die Erdbeben zunehmend und erneuert sich mit dramatischer Geschwindigkeit zu einer Stadt des 21. Jahrhunderts
  • Sobald man einmal ein Satellitenbild der Banks Peninsula gesehen hat, muss man diese unglaublichen grünen Vulkanrücken mit den Häfen dazwischen besuchen (siehe Karte unten)!
  • Christchurch Tipps: Gebäudekunst nach dem ErdbebenKaikoura ist einer der wenigen Plätze auf der Erde, wo man Wale und Delfine das ganze Jahr durch beobachten kann
  • Mount Cook und Lake Tekapo erlauben Einblicke in das hochalpine Wunderland der südlichen Alpen
  • Tauchen Sie unterwegs ein in die Thermalbäder von Hanmer Springs
  • Canterbury ist eine der wenigen Regionen, wo es möglich ist, am selben Tag zu surfen und Ski zu fahren, das nächstgelegene Ski-Gebiet ist bei Mount Hutt
  • Der Arthurs Pass ist die dramatischste Pass-Strasse Neuseelands

Eine Arena für Abenteuer und Genuss


Von den silbrigen Stränden der Küste bis zu den schroffen Gipfeln der südlichen Alpen bietet die Landschaft von Canterbury ein Naturerlebnis. Epische Szenen sind auf dem Programm - weite Panoramen mit Meer oder Bergen, rollendes Weideland und ein unendlicher Himmel.

Der höchste Punkt der Canterbury-Region ist auch der höchste Punkt von Neuseeland. Der spektakuläre Aoraki Mount Cook türmt sich 3724 Meter hoch (Aoraki ist Maori für 'Wolken-Durchstosser'). Am anderen Ende der Skala liegen die Tiefsee-Gräben vor der Küste von Kaikoura, Tausende von Metern tief und eine ideale Umgebung für Wale, Delfine und Robben, die dort dauerhaft leben.

Zwischen den Bergen und dem Meer liegen die weiten Ebenen (Canterbury Plains) mit ihren ländlichen Mustern. Vor Jahrhunderten streiften die Moa-Jäger der Maori durch diese Ebenen und überliessen mit ihren Felsmalereien dauerhafte Aufzeichnungen über ihre Erfolge.

Christchurch Tipps: Summit Road der Banks PeninsulaDie Banks Peninsula und der Akaroa-Hafen wurden vor Tausenden von Jahren durch Vulkanausbrüche gebildet. Ursprünglich eine französische Siedlung, ist die historische Stadt Akaroa mittlerweile ein Ort, um feine Küche und Bootsausflüge zu geniessen.

Aoraki Mount Cook National Park: Dieser Park ist ein Land aus Eis und Gestein. Gletscher bedecken 40% der Fläche und es gibt 19 Gipfel über 3000 Meter, einschliesslich Neuseelands höchstem Berg, Aoraki Mount Cook. Mount Cook Village ist der Ausgangspunkt für Bergsteiger und Wanderer.

Alpine Pacific Triangle: Der 'Alpine Pacific Triangle'-Highway bringt Sie zum Gourmet-Zentrum Waipara, den Wellness-Freuden von Hanmer Springs und den Walen von Kaikoura. Zwischen diesen Zielen können Sie die schönen Landschaften geniessen.

Siehe hier unsere eigenen Tipps für Hotels in der Region Christchurch.

Quelle: Tourismus Neuseeland

Highlights der Region Christchurch und Canterbury

  • Christchurch Reisetipps: ErdbebenschadenChristchurch: Das Erdbeben von 2011 war verheerend (siehe hier für weitere Informationen), aber die 'Cantabrians' fanden mittlerweile genug Kraft für einen spannenden Wiederaufbau und entfesselten dabei eine enorme Menge an Kreativität und Stolz. Die vielen zerstörten historischen Bauten werden mit modernen Gebäuden ersetzt, aber der englische Ursprung der Stadt manifestieren sich weiterhin in den Stechkahnfahrten ('Punting') auf dem Avon River, dem Botanischen Garten rund um das Canterbury-Museum und dem New Brighton Pier. Das Zentrum um den Cathedral Square ist immer noch die interessanteste Region, steigen Sie entweder in eine restaurierte Strassenbahn oder spazieren Sie zu Fuss zwischen Hagley Park und der Cardboard Cathedral (Karton-Kathedrale), der New Regent Street und der South City Mall. Inklusive einem Museumsbesuch ist es einfach, einen ganzen Tag allein im Zentrum von Christchurch zu verbringen.
  • Aussenbezirke: New Brighton liegt direkt hinter einem 18 Kilometer langen Meeresstrand, das kleine Zentrum führt zum 300 Meter langen Pier, das auch vom modernen Bibliotheksgebäude aus zugänglich ist. Die 'Port Hills' im Süden der Stadt beherbergen sehr attraktive Wohngegenden mit herrlichen Aussichten, die Fahrt via Redcliffs und Sumner ist ziemlich spektakulär, und noch weiter der Strasse entlang findet man den besten Surf-Strand hier, Taylor's Mistake. Wenn die Strasse geöffnet ist, kann man über den Evans Pass weiter bis nach Lyttelton gelangen.
  • Christchurch Reisetipps: Lyttleton

    Lyttelton: Christchurch benötigte einen Hafen, um sich zu entwickeln, aber nur der praktisch unzugängliche Lyttelton Harbour war dafür sicher genug. Es brauchte ein paar echte Pioniere, um die dramatische Summit Road (und letztlich den Tunnel im Jahr 1964) zu bauen und damit den Hafen zugänglich zu machen. Lyttelton selbst wurde 1849 gegründet und ist ein charmantes kleines Städtchen in einer wunderschönen Lage. Leider war das Erdbeben von 2011 so destruktiv wie in Christchurch und viele Gebäude mussten für Renovierungen evakuiert oder gar abgerissen werden. Eine der (vorübergehend geschlossenen) historischen Attraktionen ist der Timeball, eine Kugel, die täglich genau um 13 Uhr an einem Mast heruntergelassen wurde, damit die Matrosen ihre Chronometer danach kalibrieren konnten. Neben schönen, aber steilen Wanderungen rund um die Hügel und Nachbarschaften können Sie dem Heritage Walk folgen (Karte im Besucherzentrum erhältlich), mit der Fähre zur gegenüberliegenden Siedlung namens Diamond Harbour fahren oder eine Kreuzfahrt zur Quail Island machen, wo man auch wandern kann.
  • Christchurch Tipps: Onuku Marae Banks Peninsula

    Banks Peninsula: Auf der anderen Seite vom Lyttelton Harbour wartet eine der einzigartigsten Landschaften von Neuseeland, diese Halbinsel wurde vor etwa 10 Millionen Jahren durch vulkanische Aktivitäten gebildet. Nehmen Sie die Summit Road für eine spektakuläre Fahrt über den Bergrücken und tauchen Sie hinab in die vielen ruhigen Häfen, manchmal ist die Klimaveränderung zwischen oben und unten bzw. von Hafen zu Hafen erstaunlich. Der grösste Hafen ist das Überbleibsel des ursprünglichen Kraters, heute ist dort das schöne Dorf Akaroa zuhause. Einmal dazu bestimmt, eine französische Kolonie zu werden, gibt es immer noch Überbleibsel aus dieser Zeit, vor allem in den französischen Strassennamen, dem französischen Friedhof und charmanten französischen Details in historischen Unterkünften. Machen Sie einen Spaziergang entlang der Uferpromenade bis zum Leuchtturm, geniessen Sie die Atmosphäre von einem Café aus, gehen Sie auf eine Kreuzfahrt zu den hier ansässigen Hector-Delfinen (oder um mit ihnen zu schwimmen), oder fahren Sie mit dem Postboot, um noch abgelegenere Wohngegenden zu entdecken. Von Akaroa aus können Sie weiter auf der Küstenstrasse bis zum Onuku Marae und der kleinen geschnitzten Kirche dahinter fahren (bitte beachten Sie die Hinweise, die die Einheimischen aufgestellt haben). Leider nicht auf dem Weg der meisten Touristen ist die Okains Bay mit einem der besten Museen Neuseelands, dem 'Okains Bay Maori and Colonial Museum', einer erstaunlichen Sammlung mit unzähligen Maori- und Pionier-Gegenständen und -Gebäuden.
  • Hanmer Springs: 130 Kilometer nördlich von Christchurch, nur ein kurzer Abstecher vom Lewis-Pass entfernt, sind die berühmten Thermalquellen von Hanmer Springs. Wenn Ihnen die Strände der Südinsel zu kalt und gefährlich sind, dann können Sie hier in Ruhe die Bäder geniessen, oder einen der Waldspaziergänge in der Nähe.
  • Christchurch Reisetipps: Seehunde in Kaikoura

    Kaikoura: Ein weiterer magischer Ort an der neuseeländischen Küste ist die Kaikoura-Halbinsel besonders deshalb, weil die See nicht unweit der Küste schnell 1000 Meter abfällt und einen reichhaltigen Futterplatz für Fische, Seevögel und Meeressäuger bietet. Pottwale und riesige Delfinschulen sind das ganze Jahr über hier, saisonal kommen auch andere Wale hier vorbei. Kein Wunder, dass es viele Anbieter für aufregende Ausflüge gibt, die Chancen für Sichtungen sind hier wirklich aussergewöhnlich hoch. Im Gegensatz zu den Ausflügen und Küstenspaziergängen gibt es auf der anderen Seite aber auch Erinnerungen an eine düstere und interessante Vergangenheit: die alte Walfänger-Hütte namens Fyffe House aus dem Jahr 1842, die auf einem Fundament von Wal-Wirbelknochen gebaut wurde. Robbenfreunde sollten die wunderbare Robbenkolonie beim Ohau Point nicht verpassen, etwa 30 Kilometer nördlich von Kaikoura direkt am State Highway 1.
Das Kaikoura-Erdbeben vom November 2016 kann wegen vielen Strassenarbeiten Einfluss auf Reisepläne haben, siehe unsere Informationen zu Erdbeben in Neuseeland.
  • Lake Tekapo: Ein traditioneller Halt in den südlichen Alpen, Besucher geniessen hier die Aussicht auf die Berge über dem milchigen Gletschersee, die kleine Kirche am See-Ufer ist für ein Foto ideal platziert. In den letzten Jahren wurde Tekapo berühmt für seine erstaunlich klare Atmosphäre. Dank einer Höhe von 710 Metern ist die Luft sauberer als üblich und die Region wurde zur 'Aoraki Mackenzie International Dark Sky Reserve' erklärt. Seither wird die 'Lichtverschmutzung' auf ein Minimum reduziert und man kann einen der besten Sternenhimmel in der Welt geniessen. Für etwas bodenständigere Ansichten der Region können Sie zum Mount John Lookout wandern (3 Stunden hin und zurück), oder mit dem Auto bis zum Café des Mount John Observatoriums fahren (in Tekapo können auch 'Star Tours' gebucht werden).
  • Mount Cook Village: Mehr schöne Aussichten auf die Berge gibt es beim Lake Pukaki. Man folgt der ganzen Länge des Sees bis zur Basis des Aoraki Mount Cook-Nationalparks, der ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. Mount Cook ist Neuseelands höchster Berg (3724 Meter nach einer Messung in 2014), Sir Edmund Hillary's Trainingsberg, der so anspruchsvoll ist wie viel höherere Himalaya-Gipfel. Aussergewöhnliche Erfahrungen sind hier natürlich die vielen Wanderwege, aber auch Rundflüge in die alpine Wunderwelt oder eine Bootsfahrt zum Ende des Tasman-Gletschersees, wo man schwimmende Eisberge aus der Nähe sehen kann. Das Dorf wird dominiert vom The Hermitage Hotel, einem der kultigsten Hotels in Neuseeland mit viel Geschichte, das erste Hermitage wurde schliesslich schon 1884 erbaut.
  • Christchurch Tipps: Canterbury Highway

    Arthurs Pass: Diese dramatische Pass-Strasse schneidet zwischen Christchurch und Greymouth durch die Alpen hindurch (eine 230 Kilometer lange Fahrt). Es ist ein schneller Übergang von der Ost- zur Westküste, aber die Landschaft ist eigentlich zu schön, um daran vorbeizuschiessen. Mit jedem Halt verbessern Sie auch Ihre Chancen, Kea-Papageien zu sehen und vielleicht sogar die Ehre zu haben, mit anzusehen wie Ihre Schnürsenkel aufgelöst werden. Von Christchurch aus ist die Waimakariri-Schlucht einer der möglichen Umwege, ein weiterer Hotspot zum Jetbootfahren. Die Strasse schlängelt sich dann durch den 'Korowai/Torlesse Tussocklands Park' mit einigen Wandermöglichkeiten. In der Nähe vom Highway 73 können Sie Ihre Beine in der 'Kura Tawhiti Conservation Area' strecken (auch genannt Castle Hill), einem Film-Drehort wegen der eindrucksvollen Kalksteinformationen. Starten Sie Ihre private Höhlenexpedition in der 'Cave Stream Scenic Reserve' - aber fragen Sie vorher beim Department of Conservation nach den notwendigen Vorbereitungen. Der 'Craigieburn Forest Park' hat einen kurzen Naturlehrpfad ('Nature Trail') und bietet viele weitere Wanderungen durch Buchenwälder und Grasland. Im Arthurs Pass Village gibt es eine Tankstelle, dort finden Sie auch Unterkünfte und Restaurants. Der beliebteste Spaziergang in der Nähe im 'Arthurs Pass National Park' ist der 1-stündige Weg hin und zurück zur ' Devil's Punch Bowl', der Basis eines 131 Meter hohen Wasserfalls - es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten für begeisterte Wanderer.

Die besten Christchurch-Wanderungen

  • Christchurch Reisetipps: Containerschutz

    Botanic Garden & Hagley Park, Zentrum von Christchurch
  • Godley Head - Taylors Mistake Walkway - Küstenwanderung (3 h retour), Godley Head Car Park, Taylors Mistake Road, Sumner
  • Otepatotu Scenic Reserve - Wanderung mit Wald und Aussicht bis auf 755 m Höhe, auf der Summit Road zwischen Okains Bay and Le Bons Bay, Banks Peninsula
  • Round the Mountain Walk - steile Wanderung über Akaroa, Karte vom i-SITE (4-7 h retour), beginnt bei Woodills Road, endet bei Rue Balguerie, Akaroa, Banks Peninsula
  • Quail Island Walkway - Insel-Rundwanderweg (2,5 h), Fähre von Lyttelton, Quail Island, Lyttelton Harbour
  • Lyttelton Reserve Circuit - Rundgang hoch über Lyttelton, Kombination von Major Hornbrook Track, Crater Rim Walkway und Chalmers Hill Track (3-4 h retour), Zugang von Somes Road, Lyttelton
  • Governors Bush Walk (45 min retour), Zugang vom Public Shelter, Aoraki Mount Cook Village
  • Kea Point Walk - mit Gletscher- und Bergblick (1 h retour), Hooker Valley Car Park, Aoraki Mount Cook Village
  • Millennium Walk - zum Avalanche Creek-Wasserfall (10 min retour), vom Arthur's Pass Visitor Centre
  • Devils Punchbowl Waterfall - 131 m hoher Wasserfall (1 h retour), Punchbowl Road, Arthur's Pass
  • Kura Tawhiti/Castle Hill Conservation Area - Felsformationen (30 min retour), südlich von Castle Hill Village, Arthur's Pass
  • Craigieburn Forest Park Nature Trail (20 min retour), beim Environmental Education Centre, Broken River Ski Field Road, südlich von Lake Pearson, Arthur's Pass
  • Download Tourleader Neuseeland als Ebook! Rakaia Gorge Walkway - Flusswanderung (3-4 h retour), Nordseite der Rakaia Gorge Bridge, State Highway 72, 11 km nördlich von Methven
  • Mt Somers - diverse Wanderungen, u.a. Nature Trail (30 min retour), Woolshed Creek Car Park, entlang Ashburton Gorge Road und Jig Road, westlich von Methven
  • Peel Forest Park - diverse Wanderungen, u.a. Kahikatea Walk (1 h retour), vom Peel Forest Campground, Peel Forest Road, 22 km nördlich von Geraldine
  • Hanmer Forest Park - diverse Wanderungen, u.a. Nature Trail (20 min retour), Mullans Road Car Park, Hanmer Springs
  • Kaikoura Peninsula Walkway - diverse Wanderwege entlang dem Kaikoura Clifftop, Zugang vom South Bay Car Park bzw. Point Kean Car Park
  • Ohau Stream Walk - Kurzwanderung zu einem Wasserfall, wo im Herbst Robbenbabies baden (20 min retour), State Highway 1, 27km nördlich von Kaikoura

Die besten Christchurch-Aussichtspunkte

  • Mount Cavendish - Bergstation der Christchurch Gondola (945 m), Bridle Path Road, Christchurch
  • New Brighton Pier, Christchurch
  • Summit Road - wunderbare Ausblicke vom Rücken der Port Hills, Christchurch
  • Summit Road - ebenfalls traumhafte Strasse entlang den Bergrücken, Banks Peninsula
  • Aussicht über Lyttelton, Somes Road bzw. Ross Terrace, Lyttelton
  • Akaroa Lighthouse, Beach Road, Akaroa
  • Mt John Summit - per Auto oder per Mt John Summit Circuit Track (1 h retour), Zugang von den Tekapo Springs, Tekapo
  • Conical Hill Lookout (1 h retour), Zugang vom Ende der Conical Hill Road, Hanmer Springs
  • Kaikoura Reservoir, Scarborough Street, Kaikoura
  • South Bay Viewpoint, South Bay, Kaikoura
  • Point Kean Viewpoint, am Ende der Fyffe Road, Kaikoura
  • Viaduct Lookout & Otira Gorge Rock-Shelter Lookout, Arthur's Pass

Die besten Christchurch-Museen

  • Christchurch Tipps: Okains Bay Museum - Banks Peninsula - Neuseeland-Reisetipps

    Canterbury Museum, Rolleston Avenue, Christchurch
  • Quake City, Cashel Street, Christchurch
  • Christchurch Art Gallery - Te Puna o Waiwhetu, Montreal Street, Christchurch
  • Air Force Museum of New Zealand, Harvard Avenue, Wigram, Christchurch
  • International Antarctic Centre, Orchard Road,Christchurch Airport
  • Arts Centre of Christchurch, Worcester Boulevard, Christchurch
  • The Physics Room - Kunst-Diskurs, Tuam Street, Christchurch
  • Lyttelton Historical Museum - vorläufig noch geschlossen, Lyttelton
  • Okains Bay Maori & Colonial Museum, Main Road, Okains Bay, Banks Peninsula
  • Akaroa Museum Te Whare Taonga & Court House, Rue Lavaud, Akaroa, Banks Peninsula
  • The Sir Edmund Hillary Alpine Centre, Terrace Road, Aoraki Mount Cook Village
  • Kaikoura Marine Centre, Esplanade, New Wharf, Kaikoura
  • Ashburton Museum, Baring Square East, Ashburton
  • Ashburton Aviation Museum, Ashburton Airfield, Seafield Road, Ashburton
  • Geraldine Historical Society Museum, Cox Street, Geraldine
  • Aigantighe Art Gallery, Wai-iti Road, Timaru

Karte der Region Christchurch und Canterbury

Siehe eine grosse Karte von Neuseeland

Zurück zu den Regionen Neuseelands

 
Banner