Reisen Neuseeland Tourleader Neuseeland

Fiordland
-> Karte von Fiordland

Fiordland-Reisetipps:

  • Fiordland-Region - Milford SoundDer Fiordland National Park ist Neuseeland's grösster und auch ein Weltnaturerbe - betrachten Sie ein Satellitenbild oder eine Landkarte und Sie werden sehen, dass der Milford Sound nur einer von einem Dutzend Fjorden ist!
  • Te Anau ist ein ideales Ausgangszentrum mit einem eigenen hübschen See und dem Start des Kepler Tracks
  • Milford Sound oder nicht, das ist die grosse Frage...wenn Sie mindestens 48 Stunden Zeit haben, dann sollte die Antwort auf jeden Fall JA heissen!
  • Sandfliegen sind kein Grund wegzubleiben, bzw. nur ein kleiner Preis für soviel Schönheit, sie sind übrigens nicht immer anwesend und recht gut handhabbar
  • Es überrascht nicht, dass sich einige von Neuseelands grossen Wanderungen in Fiordland befinden: Milford Track, Kepler Track, Routeburn Track und Hump Ridge Track

Tipps zur Fiordland-Region - Key Summit

Das achte Weltwunder


Die Macht der Fiordland-Landschaft wird Reisende immer wieder begeistern. Wasserfälle stürzen Hunderte von Metern tief in massive Fjorde; alter Regenwald klammert sich unglaublich an die Bergrücken; schimmernde Seen und Granitspitzen sehen heute gleich aus wie vor tausend Jahren.

Fiordland war den Maori gut bekannt, viele Legenden erzählen von dessen Entstehung und Namensgebung. Dem Halbgott Tute Rakiwhanoa wird nachgesagt, er habe die zerklüftete Landschaft und die steilen Täler mit seiner Axt aus formlosem Fels gehauen.

Von den See-Dörfern Te Anau und Manapouri aus können Sie Fiordland gemäss Ihrem passenden Reise-Stil erleben. Abenteurer können Kajaktouren auf den Seen und Fjorden erleben; Wanderer haben Zugang zu einer Auswahl von bekannten Wegen; Landschafts-Liebhaber können einen Rundflug oder eine See- bzw. Fjord-Kreuzfahrt geniessen; Taucher können seltene schwarze Korallen direkt unter der Wasseroberfläche entdecken.

Von Rudyard Kipling als das 'Achte Weltwunder' beschrieben, ist der Milford Sound noch immer gleich spektakulär. Fühlen Sie die Nebel der Wasserfälle, halten Sie Ausschau nach Robben auf den Felsen und bestaunen Sie die steilen Wände des Fjords.

Mit 421 Metern ist der Doubtful Sound der tiefste von Neuseeland's Fjorden. Er ist ein Natur-Paradies und Wohnsitz für Delfine, Robben und Pinguine. Kajaktouren und Öko-Kreuzfahrten enthüllen dessen Geheimnisse.

Einige von Neuseeland's 'grossen Wanderungen' findet man in Fjordland - für diejenigen mit weniger Zeit gibt es eine Reihe von kurzen Spaziergängen, so dass Sie auch nur für ein paar Stunden in die Wildnis eintauchen können.

Siehe hier für Hotels in der Region Fiordland.

Quelle: Tourismus Neuseeland

Highlights der Region Fiordland

  • Tipps zur Fiordland-Region - Milford SoundTe Anau: Dieses Dorf am Seeufer ist der ideale Ausgangspunkt, um mehr über alles herauszufinden, was der Fiordland-Nationalpark zu bieten hat. Das Department of Conservation mit seinem Besucherzentrum betreibt auch das Nationalpark-Museum, wo man sich in die Geschichte der Region einlesen kann. DOC bietet am südlichen Ufer des Sees mit seinem bescheidenen 'Te Anau Wildlife Centre' eine weitere Attraktion, wo man eine gute Chance hat, Takahe, Kea und Kaka zu Gesicht zu bekommen. Ein bisschen mehr touristisch ist die beliebte Kreuzfahrt zu den 'Te Anau Glowworm Caves', die nur 20 Minuten entfernt sind. Viele Besucher machen einen kurzen Spaziergang vom Control Gates-Parkplatz aus, entweder entlang dem Kepler Track zur Brod Bay oder nach Süden in Richtung Manapouri, um Rainbow Reach zu erreichen, was allerdings wesentlich weiter entfernt ist.Tipps zur Fiordland-Region - Milford Road
  • Die Strasse zum Milford Sound: Dies ist definitiv eine der grossartigen Strassen der Welt, die Ausblicke in diesem Weltnaturerbe sind immer spektakulär, egal was für ein Wetter herrscht. Entweder glitzern die nassen Felswände in der Sonne oder Hunderte von Wasserfällen stürzen sich von den Bergen herunter. Es ist eine magische alpine Umgebung, abgesehen von der Strasse ist sie völlig unberührt und speziell. Der Milford Sound ist das unbestrittene Juwel am Ende der Strasse, aber es gibt unterwegs genügend Plätze, um die Reise dorthin drei Tage lang mit Höhepunkten zu füllen. Die 120 Kilometer lange Strasse folgt zunächst dem Lake Te Anau (an dessen Ende der Milford Track beginnt) und gleitet dann ins Eglington-Tal, wo die Landschaft langsam dramatischer wird. Die Mirror Lakes und der 'Lake Gunn Nature Walk' sind kurze Spaziergänge in dieser extrem grünen Umgebung, dann beginnen die Alpen beim Start des Routeburn Track und Fiordland's beliebtestem Tages-Spaziergang, zum Key Summit, der 400 Meter die Bergschulter hinauf zu finden ist. Der weite Blick über spiegelnde Moore hinweg auf die anderen Berge ist spektakulär. Als nächsten Umweg bietet sich das Hollyford-Tal an, das einst Tipps zur Fiordland-Region - Atombombe im Gunn Campden ganzen Weg bis zur Westküste hätte entwickelt werden sollen, aber am Ende doch ein aussichtsloses Projekt war, was das schrullige Gunn's Camp-Museum gut erklärt. Die Kabinen auf dem Campingplatz dort sind die Hütten der ursprünglichen Strassenbauer! Ebenfalls zu Beginn des Hollyford-Tals findet man einen kurzen Spaziergang zu 'The Gantry', einem Balkon, der über einem wilden Flussabschnitt thront. Weiter in Richtung Milford Sound können Sie im Gertrude Valley einige hochalpine Eindrücke geniessen, aber die Strecke bis hoch zum Gertrude Saddle würde mindestens einen halben Tag lang dauern, und Sie haben ja noch nicht einmal den Homer Tunnel erreicht! Der Tunnel von 1953 war eine Revolution für den Tourismus, komischerweise fühlt er sich immer noch an wie ein Museumsstück mit seinen Schlaglöchern, der unzureichenden Beleuchtung und dem Einbahnverkehr. Währenddem Sie auf das grüne Licht warten, können Sie sich wahrscheinlich mit Kea-Papageien die Zeit vertreiben, oder im frühen Sommer die übriggebliebene Eiswand nebenan erkunden. Die Strasse springt dann in einem wunderschönen Tal aus der Felswand und führt langsam in Richtung Milford Sound das Tal hinunter, mit einem letzten populären Halt auf der Seite namens 'The Chasm', ein tosender Fluss, der seinen Weg durch die Felsen frisst.
  • Milford Sound: Warum würden Sie einen abgelegenen, von Sandfliegen befallenen, von Touristen belagerten Ort besuchen wollen, wo es zwei von drei Tagen regnet? Weil es der Höhepunkt Ihrer Reise nach Neuseeland sein könnte! Von der Küste aus werden Sie bereits das berühmte Panorama sehen mit dem Mitre Peak und anderen Gipfeln, die den Himmel in perfekten Proportionen aufbrechen, auf der rechten Seite rauschen die Lady Bowen-Fälle den Berg hinunter - es ist mindestens so gut wie die Postkarten es versprechen. Eine Kreuzfahrt ist ein Muss, es wäre schade, so weit gekommen zu sein und diese Wunderwelt nicht mit vom Boot aus zu erleben. Sie werden den Pfaden von 2 km dicken alten Gletschern entlang gleiten, die Millionen von Jahren benötigten, um diesen Fjord (es ist ja eigentlich gar kein Sound) zu schnitzen, der am Ende mit Wasser aufgefüllt wurde. Auf einer Kreuzfahrt kommen Sie beim Mitre Tipps zur Fiordland-Region - Milford Road TunnelPeak vorbei, einem der höchsten Berge der Welt (1692 Meter), der direkt vom Meer aufsteigt. Sinbad Gully daneben ist eine Art Jurassic Park, es war in diesem Tal, wo der Kakapo nach 50 Jahren vermutetem Aussterbens wiederentdeckt wurde. Sie werden auf den Seal Rock mit seiner kleinen Robbenkolonie schauen, und es gibt auch viele weitere Wasserfälle zu sehen, vor allem die 146 Meter hohen Stirling Falls, wo der Kapitän dafür sorgen wird, dass Sie nass werden können. Bei der Harrisons Cove erhalten Sie die Möglichkeit des Besuchs eines Unterwasser-Observatoriums, für Interessierte, die mehr über die spezielle Meeresumwelt dieser dunklen Fjorde herausfinden wollen. Die meisten Boote werden Sie den ganzen Weg zur Tasmanischen See und zurück bringen. In der Nähe des modernen Milford Wharf Terminals sehen Sie am Schluss noch ganz aus der Nähe die beeindruckenden 160 Meter hohen Lady Bowen Falls.
  • Manapouri und Doubtful Sound: Manapouri ist eine sehr ruhige Siedlung südlich von Te Anau, denn nicht viele Reisende finden die Zeit, diesen stimmungsvollen See oder Fiordland's zweitbekanntesten Fjord, den Doubtful Sound, zu besuchen. Die Touren sind teurer als zum Milford Sound und die Landschaft ist weniger dramatisch, aber es fühlt sich mindestens so abgelegen an, noch unberührter, die Chance die Tierwelt (Delfine, Pinguine und Robben) zu sehen ist grösser und die Reise dorthin ist ein Erlebnis an sich. Zuerst werden Sie eine Kreuzfahrt entlang dem Lake Manapouri machen, die 'Underground Manapouri Power Station' zwei Kilometer unter der Erde besuchen, dann mit dem Bus über den Wilmot Pass zur Deep Cove fahren, wo die Doubtful Sound-Kreuzfahrt erst selbst beginnt - eine Reise in das Herz von Fiordland! Es gibt viele weitere Optionen sowie Kajakausflüge und Wanderwege von Manapouri aus, vor allem den 3stündigen Circle Track zu einem Aussichtspunkt über dem See.

Die besten Fiordland-Wanderungen

  • Download Tourleader Neuseeland als Ebook! Lake Gunn Nature Walk (45 min retour), Cascade Creek Car Park, Te Anau-Milford Highway
  • Key Summit - Start des Routeburn Tracks, wunderbare Aussicht von der Berghöhe (3 h retour), The Divide Car Park, Te Anau-Milford Highway
  • Gertrude Saddle Route (4-6 h retour oder weniger), Te Anau-Milford Highway
  • East Homer Nature Walk - neben dem Homer Tunnel (20 min retour), Te Anau-Milford Highway
  • The Chasm (20 min retour), Te Anau-Milford Highway
  • Lake Marian Falls - kurzer Spaziergang zu 'The Gantry' (30 min retour), Lake Marian Car Park, Hollyford Road    
  • Humboldt Falls (30 min retour), am Ende der Hollyford Road
  • Control Gates bis Brod Bay - der Start des Kepler Tracks (3 h retour), Golf Course Road, Te Anau
  • Circle Track - mit Aussichtspunkt 3 h retour), von Pearl Harbour, Manapouri
  • Es gibt natürlich auch mehrtägige Wanderungen wie Milford Track (53.5 km), Kepler Track (60 km), Dusky Track (84 km) und Hollyford Track (56 km)

Die besten Fiordland-Aussichtspunkte

  • Piopiotahi Milford Foreshore Walk - der berühmte Blick auf den Milford Sound (30 min retour), Milford
  • Piopiotahi Milford Lookout Walk (10 min ein Weg), beim 'Donald Sutherland's Grave' vorbei, Milford
  • Pop's View Lookout, südlich der Hollyford Road, Te Anau-Milford Highway
  • Key Summit (3 h retour), The Divide Car Park, Te Anau-Milford Highway
  • The Monument Summit (2 h retour), zum Wanderweg per Wasssertaxi von Pearl Harbour, Manapouri
  • Wilderness Lookout (10 min retour), Wilderness Reserve am State Highway 94, 21 km östlich von Te Anau

Die besten Fiordland-Museen

  • Fiordland Museum, Lake Front Drive, Te Anau

Karte der Fiordland-Region

Siehe eine grosse Karte von Neuseeland

Zurück zu den Regionen Neuseelands

 
Banner