Reisen Neuseeland Tourleader Neuseeland

Northland

-> Karte von Northland

Unsere Northland-Reisetipps:

  • Northland - Whangarei Heads - Aussicht vom Mount ManaiaFolgen Sie den Küstenstrassen, um die Hunderte von atemberaubenden Stränden und Buchten nicht zu verpassen.
  • An der Ostküste finden Sie die schönsten und idyllischsten Pohutukawa-gesäumten Badebuchten, an der wilden Westküste findet man dafür einsame Strände, die länger sind als das Auge sehen kann.
  • Machen Sie eine Kreuzfahrt in der Bay of Islands oder zu den Poor Knights Islands - Neuseeland hat auch in und auf dem Wasser einiges zu bieten.
  • Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Maori und der Pioniere Neuseelands in den vielen Museen - hier begann schliesslich alles!
  • Northland hat ein wärmeres Klima als der Rest von Neuseeland, vor allem wärmere Nächte und eine höhere Meerestemperatur. Von Dezember bis März die Badehosen einpacken und ein Boogieboard kaufen! Das unterschiedliche Klima von Northland manifestiert sich auch in den teilweise noch unberührten alten Wäldern und subtropischen Gärten.
  • Die Wald- und Küsten-Wanderwege sind sehr zu empfehlen - diese können in allen Ecken von Northland gefunden werden.

Northland Reisetipps: Bay of Islands Panorama

Eine Geschichte von zwei Küsten


Das subtropische Northland verspricht einen Kontrast zwischen der relativen Komplexität der Ostküste und der gefühlvollen Einfachheit der Westküste.

Viel von der in Northland ausgedehnten Küstenlinie bleibt unberührt - ein Wasserspielplatz für Abenteuer und Entspannung.

Die Marinas von Whangarei und Opua sind Oasen für Yachten; Tutukaka und Russell sind Fishing Hot-Spots; die Strände der Doubtless Bay unendlich schön.

Northland ist ebenfalls ein Zentrum für Kunst, Kreativität, ökologischen Landbau und alternatives Denken.

Die Geschichte von Northland ist reich und interessant. Es wird angenommen, dass die ersten polynesischen Seefahrer in Northland im 11. Jahrhundert angekommen sind. Waitangi ist das touristische Zentrum der Maori-Kultur, die in dieser Region sehr lebendig ist, wenn auch weniger kommerziell als zum Beispiel in Rotorua (32 Prozent der Bevölkerung sind Maori). Die Europäische Besiedlung begann im grossen Stil in den 1840er Jahren.

Sehen Sie hier für Hotels in Northland.

Northland-Highlights

  • Die Küstenstrasse via Mangawhai: Auf dem 'Northland Twin Coast Discovery Highway' geniessen Sie die Mangawhai Heads und deren wunderschönen Cliff Walk sowie die Strände von Langs Beach und Waipu Cove. Auf dem Weg zurück zu SH1 können Sie beim interessanten Museum über schottische Siedler in Waipu stoppen. In der Nähe ist dann ebenfalls der Strand von Ruakaka mit einem schönen Blick auf die Whangarei Heads und zu den Hen- and Chicken-Inseln, oder machen Sie stattdessen einen Spaziergang am Uretiti-Strand direkt neben dem Highway.
  • Northland Reisetipps: Whangarei FallsWhangarei: Das Hauptzentrum von Northland hat eine Umgebung, die mit dem Schönsten von Neuseeland mithalten kann. Sie können auf erloschenen Vulkanen herrliche Aussichtspunkte finden, Maori- und europäisches Kulturerbe mit vielen historischen Stätten, das schöne Town Basin mit Yachten aus aller Welt, viel geschützten Wald mit Wanderwegen, sowie die 26m hohen Whangarei Falls und mindestens 5 andere schöne Wasserfälle in der Nähe. Whangarei hat ein subtropisches Klima und eine sehr hohe Dichte von Künstlern und Kunstgalerien. Die Bay of Islands und die Westküste sind als Tagesausflüge erreichbar, die Whangarei Heads und die Tutukaka-Küste mit wilden Stränden und idyllischen Buchten sind nur eine kurze Fahrt entfernt.
  • Northland Reisetipps: Whangarei Heads mit Smugglers BayDie Whangarei Heads: Die schöne Fahrt entlang dem Nordufer des Whangarei-Hafens beginnt beim Town Basin in Whangarei. Entlang der Pohutukawa-gesäumten Küste gibt es viele malerische Buchten mit Wanderungen und Vulkangipfeln mit polynesischem Flair. Die Strassen enden bei wilden Stränden - die man meistens nur mit ein paar Surfern und Fischern teilen muss. Nach Parua Bay können Sie direkt zu den entlegenen Stränden von Pataua und Taiharuru fahren, oder Sie nehmen die Abzweigung rechts in Richtung McLeod Bay und Ocean Beach. Bald sieht man den Mount Manaia, der hoch über der Landschaft türmt. Bei McLeod Bay zweigt eine Strasse rechts nach Reotahi ab, wo man hinter dem Mount Aubry einen genauen Blick auf Neuseelands einzige Ölraffinerie werfen kann, oder man besucht eine kleine Marine Reserve und die Ruinen der ersten Tiefkühlwerke, wo vor fast 100 Jahren gefrorenes Fleisch nach England verschifft wurde. Die Aussichten vom Mount Manaia sind wunderbar, genauso wie vom 476m Bream Head und rund um die versteckte Smugglers Bay auf dem Weg zum wildesten Surf-Strand in der Region: Ocean Beach.
  • Northland Reisetipps: Tutukaka Küste mit Whangaumu oder Wellington BayTutukaka Coast: Ein weiteres Northland-Juwel mit wunderschönen Buchten, friedlichen Flussmündungen und Millionen-Dollar-Ferienhäusern. Hier gibt es einige der schönsten Strände der Welt. Dank ihrer unberührten und unkommerziellen Natur ist die Tutukaka-Küste eine der Top 3-Küsten der Welt (laut der Zeitschrift National Geographic Traveler). Die Poor Knights Islands profitieren von warmen Strömungen und es wimmelt mit Leben in ihrem Schutzgebiet, es ist das beste Tauch- und Schnorchelgebiet in Neuseeland und bietet 'das beste subtropische Tauchen in der Welt', einer der Top 10 Tauchplätze von Jacques Cousteau. Die Küste beginnt bei Ngunguru mit einer grossen Flussmündung und einer schönen Sandbank, die zwischen dem Dorf und dem offenen Ozean liegt. Vor dem grossen Sportfischerhafen in Tutukaka ist eine Abzweigung auf der rechten Seite zur Pacific Bay, Church Bay und Whangaumu (oder Wellingtons) Bay. Ein Juwel von einem Strand ist die Matapouri Bay weiter nördlich, deren Hufeisenform ist perfekt und man kann zum nächsten Höhepunkt spazieren: die Whale Bay. Dieser feine Strand ist vom offenen Meer geschützt und man kann sich im Schatten von Pohutukawa-Bäumen entspannen. Die nächsten zwei Strände, Wooleys Bay und Sandy Bay, sind beide breit und lang, beim letzten hat es immer viele Surfer. Von hier aus kann man entweder umkehren oder über eine kurvenreiche Strasse via Hikurangi wieder zur SH1 gelangen.
  • Northland Reisetipps: HundertwasserWhangarei bis Bay of Islands: Sie können entweder direkt nach Paihia fahren und unterwegs die berühmten öffentlichen von Friedensreich Hundertwasser (siehe Hundertwasser in Neuseeland) gebauten Toiletten in Kawakawa besuchen, der einst in der Gegend gelebt hat, oder Sie nehmen die längere und (sehr) kurvenreiche Old Russell Road, die entlang der Küste bis nach Russell führt. Alternativ können Sie auch die Autofähre von Opua nach Russell nehmen.
  • Northland Reisetipps: Bay of Islands - PaihiaBay of Islands - Paihia und Russell: Paihia ist das Tor zur Bay und eine Kreuzfahrt rund um die 144 Inseln ist eines der Highlights der meisten Neuseeland-Reisen. Die Region ist auf den Tourismus ausgerichtet: alles vom Insel-Hopping auf dem Weg zum ' Hole in the Rock', mit Delfinen schwimmen, wilden Jetboot-Fahrten, entspanntem Segeln, Parasailing oder Kajaken usw. Nur eine kurze Fahrt mit der Fähre entfernt kann man in der ältesten Stadt des Landes, dem kleinen Russell, eine Pause einlegen, oder Sie geniessen den Blick auf die Bay of Islands vom Flagstaff Hill oder vom atemberaubenden Tapeka Point (Fahrzeug nötig).
  • Bay of Islands - Waitangi: Nördlich von Paihia ist Waitangi, der Geburtsort von Neuseeland als Nation, wo Maori-Häuptlinge und Europäer im Jahr 1840 einen Vertrag unterschrieben haben (Treaty of Waitangi). Auf dem schönen Grundstück mit Blick auf die Bay können Sie ein traumhaft geschnitztes Marae (Versammlungshaus) von innen bewundern, ebenso gibt es ein historisches Homestead, eine Ausstellung und das grösste Kriegskanu (waka) unter einem geschnitzten Dach. Eine Strasse und ein Wanderweg führen danach beide zu den Haruru Falls.
  • Northland Reisetipps: Bay of Islands - InselfeelingBay of Islands - Kerikeri: Dieses hübsche 'Boutique-Dörfchen' an einem Fluss im Norden der Bay mit seinen vielen Obstgarten- und Lifestyle-Bauern ist die Heimat der ältesten Häuser von Neuseeland, dem Missionshaus von 1822 und dem ältesten Steinhaus, dem Stone Store von 1836. Beide sind als Museen zugänglich. In der Nähe von Kerikeri können Sie auch die Rainbow Falls besuchen und auf Aroha Island mit einer kleinen Kiwi-Population kann man übernachten.
  • Whangaroa Harbour: Diese wunderschöne Bucht zieht vor allem Fischer und gut informierte Wanderer an, die von den zwei steilen Gipfeln namens Duke's Nose und St.Paul 's Rock die wunderbaren 360-Grad-Ansichten geniessen - vielleicht die besten von ganz Northland!
  • Northland Reisetipps: Silikonstrände bei KarikariDoubtless Bay und Karikari Peninsula: Mangonui liegt direkt am Wasser und ist mit seinen alten Pionierhäusern einer der schönsten Plätze in Northland, der Umweg von der Hauptstrasse dauert nur wenige Minuten. Hinter der schönen Mills Bay ist ein Zugang zum Rangikapiti Pa mit herrlichem Blick zurück zu Mangonui und gegen Norden nach Coopers Beach und in Richtung der Karikari-Halbinsel. Dort kann man wunderbar abgelegen die weissen Silikat-Sandstrände in der Nähe vom Puheke Hill-Aussichtspunkt und die perfekte Form der Maitai Bay bewundern.
  • Der 'Far North': Weiter nordwärts auf der Aupouri-Halbinsel sind es immer noch 100 km bis zum Cape Reinga mit seinem ikonischen Leuchtturm - der Ort, wo zwei Ozeane stürmisch aufeinander treffen und wo Maori glauben, dass ihre Seelen vorbeiziehen auf dem Weg zum legendären Hawaiki. Das Kap ist nicht die Northland Reisetipps: Sandboarding beim 90 Mile Beacheinzige Sehenswürdigkeit, auch Tapotupotu Beach und die riesigen Te Paki-Sanddünen (Sandschlitteln!) sind einen Besuch wert. Viele Reisende wählen eine Bus-Tour auf dem eindrucksvollen 90 Mile Beach, der bei der schönen Shipwreck Bay von Ahipara endet.
  • Hokianga Harbour: Der berühmte polynesische Entdecker Kupe kehrte einst zurück zu seinem Volk, um sie hierherNorthland Reisetipps: Sandboarding Hokianga style zu senden. Die Autofähre zwischen Kohukohu und Rawene bietet einen schönen Ausblick auf die frühen Pionierhäuser, die Holzkirchen und Häuser auf Stelzen. Der Hokianga ist eine Welt für sich, er scheint noch von einer anderen Zeit zu sein und es gibt viel zu entdecken: lange Wanderungen, Neuseelands grösste Sanddünen (per Boot erreichbar), die bizarren Koutu Boulders (durchaus eine Konkurrenz zu den Moeraki Boulders), das interessante Basalt-Tal namens Wairere Boulders und der schöne Aussichtspunkt vom South Head mit Blick auf den Hafen.
  • Waipoua Forest: Südlich von Opononi und Omapere liegt Northlands grösster Urwald mit zwei kurzen Wanderungen, die zu den grössten bestehenden Kauri-Bäume führen, Te Matua Ngahere (Vater des Waldes) und Tane Mahuta (Herr des Waldes), die einst nur von Maori-Priestern besucht werden durften. Beide sind einzigartig, Tane Mahuta wegen seiner Höhe und Te Matua Ngahere wegen seiner Breite, beide strahlen eine eigene Persönlichkeit aus.
  • Kauri Coast: Mehr Kauri-Bäume können im Trounson Kauri Park gesehen werden, wo die Chance, nachts einen Kiwi zu sehen, höher ist als in den meisten Orten Neuseelands. Das Herz der Kauri Coast ist Dargaville, ein typisches Bauern-Städtchen. Verpassen Sie nicht den Abstecher nach Baylys Beach, einem kleinen Ort mit Zugang zum Ripiro Beach, der geheimen Alternative zum 90 Mile Beach, ein spektakulärer breiter und fester 110 Kilometer langer Westküsten-Strand, der sich gut für Strandfahrten und einsame Spaziergänge eignet. Südlich von Dargaville ist Matakohe mit seinem berühmten Kauri-Museum, das sich organisch zu einem riesigen Komplex entwickelt hat, es erklärt die interessante Geschichte von Northland und der Kauri-Industrie.

Northland Reisetipps: Panorama bei Whangaroa

Die besten Wanderungen in Northland

  • Northland Reisetipps: Kauri im AH Reed Park von WhangareiMangawhai Cliffs Walkway: Kombinieren Sie einen wunderschönen grossen Surfstrand mit dem herrlichen Meeresblick von den Klippen. Bei Ebbe kann man einen ausgezeichneten Rundweg machen und dem Strand entlang zurücklaufen. Mit falschem Timing wird man allerdings nass.
  • AH Reed Canopy Walkway zu den Whangarei Falls - Whangarei: Zwei der besten Sehenswürdigkeiten von Whangarei in einem Spaziergang, mit zwei grossen Kauri-Bäumen und einem idyllischen 26 m Wasserfall auf dem Weg. Die beiden Sehenswürdigkeiten sind durch eine schöne Flusspromenade verbunden.
  • Peach Cove Parkplatz bis Ocean Beach via Bream Head und Smugglers Bay - Whangarei Heads: Der steile Anstieg durch schönen Urwald bis zum Bream Head wird mit einem grossartigen Blick von den Kliffs auf der Spitze (einstige Magma-Kanäle) belohnt, während dem Abstieg danach sieht man auf die Hen & Chicken-Inseln und den herrlichen Ocean Beach hinunter. Auf der Strasse zurück bis zum Parkplatz, dann sind es vom Urquharts Bay-Parkplatz 20 Minuten Spaziergang bis zur Smugglers Bay, einem versteckten Strand. Der ganze Weg um die Halbinsel führt zu einem Pa (Festung) und einer Überwachungsstation vom Krieg.
  • Mount Manaia und Mount Aubrey - Whangarei Heads: Zwei weitere Vulkane mit herrlichem Wald und Aussichtspunkten auf der Spitze. Es hat bereits 2/3 auf dem Weg zum Mount Manaia ein wundervolles Aussichts-Kliff und der 360-Grad-Blick auf Mount Aubrey ist atemberaubend (Vorsicht steil!).
  • Download Tourleader Neuseeland als Ebook! Matapouri Bay bis Whale Bay Küstenwanderung - Tutukaka Coast: Zwei der schönsten Buchten in Neuseeland, die perfekte Hufeisenform von Matapouri Bay und die versteckte Whale Bay mit Schatten von Pohutukawas, sind durch einen Rundwanderweg entlang Klippen und Wald verbunden.
  • Cape Brett Track - Bay of Islands: Eine der härtesten Wanderungen in Northland, über endlose Bergrücken mit vielen Auf- und Abstiegen, aber auch ebenso imposanten Aussichten bis man den Leuchtturm in seiner spektakulären Lage gegenüber dem Hole in the Rock findet. Übernachtung dort oder zurück mit einem Wasser-Taxi von der Deep Cove.
  • Opua Paihia Coastal Walk - Bay of Islands: Starten Sie zu Fuss von Opua (keine Notwendigkeit, die Gezeiten an diesem Ende zu überprüfen), geniessen Sie den schönen Küstenblick mit all den Segelbooten, etwas weiter gibt es einen Mangroven-Steg, dann wieder den gleichen Weg oder mit einem organisierten Transport zurück.
  • Tane Mahuta, Te Matua Ngahere und der Yakas Walk - Waipoua Forest: Neben dem Besuch von Tane Mahuta können Sie Ihren Aufenthalt im grössten noch verbliebenen Urwald von Northland verlängern und dem noch grösseren Te Matua Ngahere (nur 20 Minuten) und dem immer noch ziemlich beeindruckenden Yakas Kauri (40 Minuten) einen Besuch abstatten.

Beste Aussichtspunkte in Northland

  • Northland Reisetipps: Rangikapiti Pa Aussichtspunkt bei MangonuiMount Parihaka in Whangarei
  • Mount Manaia, Mount Aubrey und Bream Head bei den Whangarei Heads (steile Wanderungen)
  • Tutukaka Head Lighthouse (nur bei Ebbe) und der Dolphin Place Lookout an der Tutukaka-Küste
  • Flagstaff Hill und Tapeka Point hinter Russell und der Roberton Island-Aussichtspunkt in der Bay of Islands
  • Tareha Point in der Akeake Historic Reserve mit Blick zur Bay of Islands, Opito Bay in Kerikeri
  • St. Pauls-Rock und Duke's Nose am Whangaroa Harbour (beide haben Leitern mit Ketten)
  • Rangikapiti Pa zwischen Mangonui und Coopers Beach
  • Cape Reinga, die Aussicht vom Leuchtturm gegen Norden und in Richtung Cape Maria van Diemen
  • South Head Lookout in der Arai Te Uru Recreational Reserve, Hokianga
  • Baylys Beach Lookout und die Aussicht von Maunganui Bluff Track (zu Beginn), beide am Ripiro Beach
  • Maungaraho Rock und Tokatoka Peak an der Westküste in der Nähe von Dargaville (steile Wanderungen)

Beste Museen in Northland

  • Kauri Museum in Matakohe: alles über Kauri-Bäume und die Kauri-Bernstein-Industrie
  • Museum of Waitangi, Waitangi Treaty Grounds near Paihia
  • Waipu Museum: die interessante Geschichte von schottischen Siedlern
  • Clapham National Clock Museum in Whangarei
  • Whangarei Art Museum Te Manawa Toi: permanente und temporäre Kunstsammlungen (kostenlos)
  • Kiwi North - Whangarei Museum & Kiwi House Heritage Park
  • Far North Regional Museum in Kaitaia
  • Dargaville Museum: Sammlung mit maritimem und regionalem Fokus

Karte von Northland


Siehe eine grosse Karte von Neuseeland

Zurück zu den Regionen Neuseelands



 
Banner