Reisen Neuseeland Tourleader Neuseeland

Stopover in Hong Kong | Drucken |

Hong Kong befindet sich auf direktem Weg von Europa nach Neuseeland. Es ist der perfekte Shopping-Zwischenstopp, Sie können in über 20 modernen Einkaufszentren mit je bis zu 700 Markengeschäften schwelgen oder Sie suchen auf interessanten Strassenmärkten einzigartige exotische Schnäppchen. Mit extrem dichter Bevölkerung, lauten Strassen und futuristischer Architektur ist Hong Kong ein ziemlicher Kontrast zu Neuseeland, das bereichert sicher Ihre Reise zusätzlich.

Hong Kong Central Skyline von Kowloon

Die Skyline ist vielleicht die spektakulärste in der Welt, sie entwickelt sich immer noch rasant: der Victoria Peak hinter den Business-Türmen, der Hafen zwischendrin und die hohen Wohnblocks entlang der Küste sind alle wirklich bemerkenswert. Hong Kong ist extremer und interessanter als Singapur, aber auch anspruchsvoller. Während der Stadtverkehr einfach und gut ausgeschildert ist, kann man nicht in allen Geschäften und Restaurants englische Übersetzungen erwarten. Das Klima kann extrem sein wenn man Pech hat - nass und heiss, oder windig und kalt. Andererseits wird Ihnen ein authentisches asiatisches Erlebnis geboten, egal ob Sie erhabenen 5-Sterne-Luxus geniessen oder eine billigere Option wählen.

Hong Kong - Aussicht vom Peak

Hong Kong: Central

Die billige Fahrt mit der Fähre zwischen Kowloon und Hong Kong Island ist ein Muss und die Aussicht nach Central Hong Kong ist definitiv die interessanteste. Es fühlt sich an wie die Wall Street inmitten der Wolkenkratzer. Der Hong Kong Park und der Zoo sind gratis und die 800m lange Rolltreppe sorgt für Abwechslung. Das steile Victoria Peak-Tram führt zu zwei Einkaufszentren mit einem atemberaubenden Ausblick, aber auch zu einer sehr kommerziellen Welt mit Mme Tussaud und Burger King versuchen Sie stattdessen das Dach des zweiten Einkaufszentrums für eine kostenlosen Aussicht). Im Gegensatz dazu werden Sie den stimmungsvollen alten Man Mo-Tempel in der Hollywood Road mit seinen Weihrauch-Spiralen umso mehr geniessen.

Hong Kong tram Hong Kong Central Hong Kong Central Hong Kong Central
Hong Kong two ifc tower Hong Kong guard lion Hong Kong Früchtemarkt Hong Kong Man Mo temple

Hong Kong: Kowloon

Mit vielen Ausländern, u.a. indischen und afrikanischen Einwanderern, ist Kowloon bunter als andere Teile der Stadt, aber nicht unbedingt interessanter. Das Peninsula Hotel und das Kulturzentrum sind hier, der Kowloon City Park zieht Hunderte von philippinischen Dienstmädchen an und während den Wochenenden tummeln sich die Kreuzfahrtschiff-Passagiere in der Harbour City Mall. Der Walk of Fame des chinesische Films am Hafen ist vielleicht ein bisschen künstlich, aber die tolle Aussicht auf die Skyline von Hong Kong ist einen Besuch definitiv wert (verpassen Sie nicht die tägliche Laser-Licht-Show um 20h).

Hong Kong Kowloon Nathan Road Hong Kong Kowloon Nathan Road Hong Kong Chungking Mansion Hong Kong Kreuzfahrtschiff


Hong Kong: Mon Kok

Einst neben dem alten Flughafen gelegen, ist aus Mon Kok nördlich von Kowloon jetzt ein trendiges, extrem besiedeltes chinesisches Viertel geworden. In einer regnerischen Nacht erinnert es an den Film Blade Runner, es hat äusserst exotische Ecken neben einer Milliarden-Dollar-Shopping-Mall, Tausende von Leuchtreklamen hängen über den überfüllten Strassen, die in der Nacht in Fussgängerzonen umgewandelt werden. Der lange, schmale und versteckte Flohmarkt parallel zur Nathan Road versorgt auch Touristen mit Souvenirs, gefälschten Produkten und billigen T-Shirts.

Weiter oben in der Argyle Street ist das Zentrum für elektronische Produkte mit Dutzenden von kleinen Geschäften und guten Preisen. Es gibt auch eine Schuhgeschäft-Strasse und eine Goldfisch-Strasse, wo man aufgeblasene Kreaturen und mutierte Monster mit zwei Schwänzen oder exotische Fischbabies kaufen kann. Hinter einer Blumenstrasse wartet der Vogelmarkt in einem kleinen Park mit alten Männern und tausenden singenden Vögeln in winzigen Käfigen (diese Märkte sind auf den Karten angegeben, die Hotels gratis verteilen).

Hong Kong Mon Kok market Hong Kong Duck Hong Kong Mon Kok street market Hong Kong - Mon Kok neon
Hong Kong - Mon Kok goldfish market Hong Kong - Mon Kok goldfish market Hong Kong - Mon Kok goldfish market Hong Kong - Mon Kok night market

Hong Kong: Cheung Chau island

Als Alternative zu den kommerziellen Märkten von Aberdeen und Stanley können Sie nach einer halben Stunde Fahrt mit der Fähre die kleine Insel Cheung Chau und einen Blick in die Vergangenheit geniessen. Der Hauptort liegt in einer landschaftlich reizvollen Lage, der Hafen ist mit Fischerbooten gefüllt und auf der anderen Inselseite gibt es einen Badestrand. Es ist erholsam einfach durch die Gassen zu bummeln, entlang der grünen Küste zu wandern, einen Blick in die alten Tempel zu werfen oder einfach nur in einem der vielen Restaurants zu entspannen.

Hong Kong - Cheung Chau island Hong Kong - Cheung Chau island Hong Kong - Cheung Chau island Hong Kong - Cheung Chau island

Tourleader-Tipps

  • Planen Sie frühzeitig den Visa-Antrag, falls Sie China besuchen wollen. Ansonsten fragen Sie nach der Ankunft am Flughafen nach einem Express-Visum, aber Sie müssen möglicherweise andere Unterlagen bereits im Voraus organisieren (erkundigen Sie sich bei der chinesischen Botschaft in Ihrem Land).
  • Mon Kok ist ein aufregender Ort für die Unterkunft, Busse fahren alle 10 Minuten zum Flughafen, zur Kowloon-Fähre und in andere Stadtgebiete, die U-Bahn-Linie fährt direkt nach Downtown Hong Kong. Die diskreten Einwohner starren Fremden nicht nach und die Abwesenheit von Touristen ist wahrscheinlich sogar ein Bonus für die Sicherheit.
  • Machen Sie im Stadtzentrum eine billige Fahrt mit der Strassenbahn, am besten auf dem vordersten Sitz auf der oberen Etage, Sie können den ganzen Weg zum Terminal und zurück fahren oder natürlich an einer beliebigen Haltestelle aussteigen.
  • Cantonese OperaVersuchen Sie einige kulturelle Highlights wie eine kantonesische Oper am Ko Shan Theatre oder besuchen Sie das Tea House in Hong Kong Park zu einer traditionellen Tee-Zeremonie. Das Hong Kong Tourism Board organisiert interessante Aktivitäten, z.B. Klassen für Feng Shui, Tai Chi, chinesische Medizin, traditionelles Backen von Kuchen, Kantonesische Oper oder Teezubereitung. Sie organisieren auch eine günstige Kreuzfahrt auf einer Dschunke rund um den Hafen. Erkundigen Sie sich bei der Touristeninformation am Star Ferry Pier in Kowloon, ev. müssen Sie Ihren Pass zeigen um sich zu registrieren (siehe Cultural Kaleidoscope).
  • Betreffend Einkaufszentren gibt es wahrscheinlich jedes Jahr einen neuen Favoriten. Unser Favorit war das Langham Place in Mon Kok, eine vertikale Super-Mall mit einer spiralförmigen Rolltreppe entlang Dutzenden von Geschäften, von denen nur die unter 25jährigen je gehört haben. Der Food Court bietet Gerichte und Desserts im japanischen Stil mit Farben und Texturen die Sie noch nie gesehen haben, es sieht aus wie Plastik, schmeckt aber köstlich. Haben Sie schon einmal Tobiko Salmon Flakes mit Ao Nori und Kimchi versucht? Nicht weit vom Vogel-Markt in der Nähe der Mongkok KCR-Station ist das 'Grand Century Place' mit seinem coolen Food Court auf der fünften Etage: 'An Urban Dining Room'.
  • Kowloon ist die Heimat der bizarren Chungking Mansions mit 80 Budget-Gasthäusern und hunderten von kleinen Geschäften, alle mit indischen (oder pakistanischen) und afrikanischen Eigentümern (man stelle sich den armen Kerl vor, der hier jeden Monat die Miete zu kassieren hat). Wenn Sie den Eintritt wagen, können Sie mit einem ausgezeichneten Schnäppchen oder indischen Essen belohnt werden.
  • Achten Sie darauf, nur prozessierte Lebensmittel und Gegenstände nach den Kriterien der Biosicherheit Neuseeland mit zu bringen.
Hong Kong - Mon Kok bird market Hong Kong - Tea appreciation class Hong Kong - Duk Ling junk cruise Hong Kong - Teurer Schwarztee
 
Banner